Donts der Kommunikation

          Das sollten Sie beim Gespräch vermeiden.

          Das gilt für die Du und Sie Anrede.

          Hier im Text wird das du verwendet.

 

 

         1. Du- /Sie Botschaften:

             Vorwürfe machen, Verallgemeinern

            Du hättest auf jeden Fall . . .

             Ständig musst Du alles weitertratschen.

 

  2. Reizformulierungen:

      Ich prüfe das.

      Dafür bin ich nicht zuständig.

      aber - trotzdem - doch - nur - Problem 

      Das aber durch und ersetzen.

 

  3. Herunterspielen: 

      Das ist doch nicht so schlimm  . . .  (z.B. bei Kindern, ein Indianer kennt keinen Schmerz)

      Da müssen wir alle mal durch  . . .

 

  4. Ausfragen:

      Warum hast Du dich dann nicht schon früher gemeldet?

 

  5. Unterstellungen machen:

      Du regst dich ja nur auf, weil  . . .

      Das liegt nur daran, dass du  . . .   

 

  6. Bewerten:

      Du denkst da falsch . . . 

      So kommst du nicht weiter  . . .

 

  7. Befehlen:

      Beruhige dich erstmal . . .

      Du musst halt . . .

 

  8. Belehren:

      Das habe ich dir doch schon vorher erklärt  . . .

 

  9. Warnen und Drohen:

      Denkst du an die Folgen  . . .

      Das würde ich mir überlegen  . . .

  

10. Lebensweisheiten:

      Wer einmal lügt  . . .

      Ohne Fleiß kein Preis.

 

11. Killerphrasen:

      Das haben wir schon immer so gemacht.

      Du mit deinen Ideen!

 

12. Weichmacher: 

      Irgendwie - eigentlich - könnte - würde - eventuell - vielleicht - unter Umständen

       

13. Man - ich

      In dem wir man benutzen sind wir unklar und undeutlich.

      Ersetzen wir das man durch ein ich.

      Man könnte das Fenster mal wieder öffnen  UNKLAR

      Ich möchte das Fenster öffnen                      KLAR